Kinder

Blumen in staubiger Welt

flechten sie Freude in düst’re Geschicke

und höhnen der irdischen Götter Macht.

Hör du, die hellen Glocken erklingen

in erdenfremdem Menschenglücke

und lausche, wenn ein Kind dir lacht.

Sieh nicht hinab auf die Blüten der Liebe,

die knospend an deiner Zukunft schon tragen

in reinen Augen;

und Antwort gab dir Gott auf seelenbange Fragen

durch sie,

daß nimmer du knechtest

den Bruder, die Schwester,

das eigene Sein in Banden gefangen

der Mächte,

die selbst du aus Träumen schufst.

So magst du zur Wahrheit im Kind nur gelangen,

erleben die Wahrheit im Kindlichen nur.

Gerhard Beschoner

 


Dieses Gedicht schrieb und schenkte mir mein Patenonkel – der bereits in meiner Kindheit zu meinem „Lieblingsonkel“ wurde – zu meiner Geburt. Doch davon wusste ich nichts. Erst jetzt, ein halbes Jahrhundert später, ganz kurz vor meinem 50. Geburtstag, erhielt ich es durch meine Mutter überreicht, und las es zum ersten Mal. Als hätte sie es damals schon geahnt, ohne es selbst zu wissen. Ein Lebensprogramm zu verstehen bedarf es manchmal sogar eines ganzen Lebens.

Mit der Unschuld der Kinder ist es heutzutage leider oft nicht mehr so weit her. Wenn wir uns wirklich eine zärtlichere Welt wünschen, sollten wir bedenken, dass Kinder schnell und wesentlich von uns Erwachsenen lernen, wie man selbst und wie die Welt „zu sein hat“. Wir leben es ihnen vor. Die Unschuld stirbt schnell, wenn wir für Worte nur schwärmen, ohne sie zu leben.

„Daß nimmer du knechtest den Bruder, die Schwester, das eigene Sein in Banden gefangen der Mächte, die selbst du aus Träumen schufst.“

Advertisements

2 Kommentare zu “Kinder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s